Zu Gast bei Little Post

Die charmanten Damen und Mütter von Little Post wollten wissen, wie es mir in den letzten Jahren als Mama so erging. Wie ich mich als Mama verändert habe, welche Erwartungen ich an mich hatte und welche Ängste mich mit der Rolle als Mama beschäftigten. Zu meinem Gastbeitrag und ihrem tollen Blog geht es hier lang {klick}.

Photo: Andrea Monica Hug

Bild: © Andrea Monica Hug

Advertisements

Feiern mit PinkFisch – Pretty your Party (mit Verlosung)

flugi-party-sweettable.jpg

Yasemin und Gertrud können von Partys nicht genug bekommen. Die zwei Frauen, Freundinnen, Mütter und Unternehmerinnen gründeten vor fünf Jahren den erfolgreichen Online-Shop PinkFisch, wo sie lauter schöne und stilvolle Accessoires für Partys aller Art anbieten. Von Hochzeit, erstem Geburtstag, über Osterbrunch, Sommerfest und und und. Hier findet man so ziemlich alles, was das Herz begehrt. Ich verliere mich ja jeweils regelrecht, wenn ich in ihrem Online-Shop stöbere. Meine letzte Sommer-Geburtstagsparty wurde ebenfalls mit sämtlichen Girlanden, Trinkhalmen, Servietten usw. von dort aufgehübscht. So macht feiern gleich noch mehr Spass!

In diesem Monat feiern wir bereits den zweiten Geburtstag des kleinen Tigers. Mama kann es natürlich kaum erwarten und so ein Kindergeburtstag gibt wieder richtig Anlass, um das Wohnzimmer ordentlich zu schmücken. Ohne Christbaumkugeln, Sternen, Glitzer, Lichter oder anderes hübsches Weihnachtszeug, was im letzten Monat so dominiert hat. Mit Ballons, Girlanden und allem, was Kinderaugen so zum Glänzen bringt. Das wird bestimmt schön.

Aber wie gelingt das mit den Partys? Gibt es da Tricks und Kniffs, die man kennen sollte? Lange habe ich ja meine Wabenbälle mit Klebeband befestigt, die dann stets in der Hälfte der Sause am Boden landeten. Erst letzten Sommer, habe ich dann unauffällige Tesa Deco-Haken an der Decke befestigt und endlich haben sie die ganze Party über ihren Zweck erfüllt. Oder wie sieht das mit Kindergeburtstagen aus? Also, wo dann auch kleine Knirpse vorbeikommen werden, um dem Geburtstagskind zu gratulieren. In den ersten Jahren ist dies ja noch nicht unbedingt nötig und überfordert die Kleinen meist nur. Aber für die grösseren Kids, die natürlich gerne auch mit ihren Freunden ihren grossen Tag feiern möchten. Was muss man da als Mama so beachten, damit alles relativ stressfrei über die Bühne geht?

Pinkfisch_0087.jpg

Ich habe gleich mal die beiden Party-Expertinnen dazu ausgefragt.

Erst einmal ein frohes neues Jahr euch beiden! Ihr habt ja nebst Weihnachten und Silvester feiern, ganz schön was geleistet über die Festtage! Ihr habt euch vergrössert und seid mit eurem Shop umgezogen. Wie geht es euch damit?

Yasemin: Auch Dir erst einmal ein frohes neues Jahr und alles Gute! Ja wie geht es uns? Der Umzug, die neue Website, die Inventur, das war wirklich ein Brocken Arbeit, aber nun geht es uns super. Das Lager ist wieder aufgeräumt und alles hat seinen Platz und endlich haben wir auch richtig Platz, um Fotos zu machen. Der Versand läuft wieder einwandfrei.

Gertrud: Hallo – ja wie Yasemin sagt, es waren ziemlich intensive Tage zwischen Weihnachten und Neujahr. Nun haben wir aber endlich wieder Platz und können viel strukturierter arbeiten. Nun müssen wir noch den Showroom / Ladenbereich fertig einrichten, schliesslich wollen wir um die Osterzeit im Frühling live gehen. Dann können wir Brautpaare mit ihrer Hochzeitsdeko besser beraten und auch alle jene Kunden besser bedienen, die lieber die Produkte zuerst anschauen, bevor sie sich entscheiden. Das gibt noch einiges zu tun, damit wir im Mai dann starten können.

Was ist neu auf eurem Shop? Oder ist alles noch beim Alten?

Yasemin: Auf dem Online Shop haben wir ein sanftes Redesign gemacht. Neu sind vor allem die grösseren Bilder, so dass der Kunde besser sieht, was er bekommt. Dann hat das neue System halt viele Details, die kundenfreundlicher sind, sodass der Einkauf auf Pinkfisch rasch und einfach ablaufen kann.

Gertrud: Ja visuell und auch von der Response Time hat sich jetzt mit dem neuen Layout der Webseite schon sehr viel getan. Nun arbeiten wir noch an den Kundenservice Funktionalitäten auf unserer Seite: Zum Beispiel dass Versandzeiten und Wochenendparty Fragen leichter beantwortet werden, unsere neuen Blogposts einfacher zu finden sind oder unsere Instagram Bilder auch auf der Webseite für Inspiration sorgen.

Mutter, Ehefrau und Unternehmerin sein kostet bestimmt viel Energie. Wie kriegt ihr alles unter einen Hut?

Yasemin: Erstmal waren wir von Anfang an zu zweit. Das hat geholfen, um uns gegenseitig zu motivieren und auszutauschen, aber natürlich auch auszuhelfen, wenn jemand mal krank, schwanger oder sonst was war. Immerhin haben wir in den letzten 5 Jahren beide noch Familienzuwachs gehabt und Gertrud hatte einen Skiunfall, der sie Jahre lang gesundheitlich ausgebremst hat. Aber zu zweit haben wir das geschafft. Dann haben wir beide auch einen Teil der Kinder schon in der Schule am Morgen und für die Kleineren haben wir zu Hause Betreuung. Die Kinder kommen aber auch gerne mal mit helfen. Aber die Organisation mit der Kinderbetreuung und die Unterstützung des Partners ist natürlich eine wichtige Säule. Ohne das ginge es nicht. Am Nachmittag widmen wir uns den Kindern und können auf unsere tollen Mitarbeiter bei Pinkfisch zählen. Alles alleine machen, sei es in der Familie oder im Geschäft, geht nicht.

Gertrud: So ist es, ich bin froh sind wir ein starkes Team und können für einander einspringen. In unseren Küchentisch-Unternehmenszeiten waren die Wege kurz, was uns gerade in der Neugeborenen Phase fest half. Und wir konnten uns gegenseitig ersetzen, damit Wochenbett oder Operationen mit Spitalaufenthalten nicht unseren Kundenservice beeinträchtigten. Yasemin und ich sind ein tolles Team und wir können uns blind vertrauen, was gerade bei einer Firma, in der Investitionen immer wieder mutige Entscheide fordern, essentiell ist. Wir haben beide grosse Familien mit 4 bzw. 3 Kindern und die Jüngsten sind noch nicht im Kindergarten – ruhig ist es bei uns also definitiv nie, aber bunt, lustig und immer wieder auch etwas chaotisch. Wir hatten von Anfang an auch Kinderbetreuungslösungen, die uns halfen den Spagat zwischen Firmenleitung und Muttersein zu schaffen. Auch unsere Männer standen von Anfang hinter unserem Entscheid, selber eine Firma aufzubauen – das ist wichtig, schliesslich heisst eine Firma wirklich oft „selbst und „ständig“.

Wie bereitet man sich am besten auf eine Party vor? Ist das Thema der Feier erst mal zentral, die Farbauswahl oder was habt ihr da an Tipps für uns auf Lager?

Yasemin: Ist es ein Kindergeburtstag, hilft es natürlich, wenn das Kind ein Thema wie Cowboy oder Schmetterlinge gerne hat, oder wenn man einfach nach den Lieblingsfarben des Kindes dekoriert. Das gibt schon mal ein Raster, auf dem man aufbauen kann. Sind die Farben oder das Thema gegeben, dann kombiniert man einfach alles noch stimmig mit Muster und setzt Akzente mit anderen Farben oder Gold und Silber. Wichtig ist, dass alles zusammen passt, aber nicht alles gleich aussieht. Ein schöner Mix an Mustern oder Farben gibt meistens mehr her, als wenn alles nur rosa ist.

Gertrud: Wichtig ist dass man sich fokussiert – also eine Auswahl trifft. Eine stimmige Partydeko hat viele Parallelen mit einem stimmigen Zuhause – nicht zu viele Vorlieben gleichzeitig mischen, sondern sich für einen roten Faden entscheiden und den dann konsequent umsetzen. Farbmottos wie Regenbogen, Pastell oder Themen wie Geisterparty oder Weltraumgeburtstag sind ein guter Ausgangspunkt. Meine Kinder kommen oft mit ihrer Lieblingsfarbe und an Hand derer stelle ich dann eine Mottoparty zusammen – so feierte meine Teenie Tochter eine Movieparty à la Parisienne in Mint und Schwarz oder mein Jüngster ein Piratenparty mit seinen Lieblingsfarben Grün und Gold. So wusste ich genau welche Farben Teller, Strohhalme, Ballone, Girlanden und Kerzen haben müssen, damit es harmoniert und ein harmonisches Ganzes gibt. Das Motto lässt sich oft gut mit Dekoteilchen wie Streukonfetti, Playmobil Figuren, passenden Themen Cupcake Toppern oder dekorierten Cookies in Szene setzen. Auf unserem Blog zeigen wir immer wieder als Inspiration eigene Parties und reale Beispiele für stimmige Partydeko. Auch Pinterest ist ein toller Ort, um einen roten Faden für die eigene Party zu entwickeln.

Wenn die kleinen Gäste mitfeiern, kann es besonders bei den Winterkindern drinnen bei engen Platzverhältnissen ziemlich schnell drunter und drüber gehen. Wie viele Gäste sind da z.B. ideal? (Besonders auch bei kleinen Kindern). Wie hält man sie alle bei Laune? Und welche Party-Accessoires von eurem Shop eignen sich zum Beispiel prima für die kleine Rasselbande?

Yasemin: Ich habe selbst Winterkinder und so weiss ich um die Sorgen der Mamas, dass man nicht rausgehen kann. Ich sage immer, Vorbereitung ist alles. Ich habe eine Box voll Spiele und Bastelarbeiten bereit, schaue aber mal jeweils, wie die Gruppe sich so verhält und ob die Spiele überhaupt nötig sind. Es gab Partys, da musste ich die Kinder wirklich jede Minute beschäftigen und es gab solche, da haben sie das gleiche Spiel 2 Stunden gespielt oder ganz einfach die Legos zusammen aufgebaut, die das Geburtstagskind bekommen hatte. Ich hatte Anfangs immer sehr viele Gäste und limitiere jetzt aber ziemlich strikt auf die Anzahl Jahre, die das Geburtstagskind feiert. Bei kleinen Kindern habe ich das Mami immer noch miteingeladen, so hat sich die Verantwortungsfrage gar nicht gestellt. Erst ab Kindergartenalter kamen sie alleine. Wie gesagt basteln wir immer an den Partys und spielen Klassiker wie Topf klopfen, Süssigkeiten verzaubern, Pantomime usw. Für die Bastelarbeiten haben wir im Shop ganz viele Sachen. Auf dem Blog sieht man bereits für viele Themenpartys Bastelideen mit Anleitung und Shopping-Liste. Eine externe Bloggerin ist da dran, für alle Themen, etwas für uns zu kreieren.

Gertrud: Ja bei mir war es ein bisschen wie bei Yasemin – meine grösste und verrückteste Party war eine Wikingerparty mit 25 Kinder und ich hatte gerade einen Neugeborenen, der 2 Tage alt war. Das war sozusagen der Höhepunkt und grösser wurden wir nie mehr, nur kleiner. ;) Aber die beste Faustregel ist weiterhin so viele Kinder wie das Kind selber alt wird, einladen. Bei den kleinen Kindern mache ich gerne Feel Good Dinge wie Kinderschminken, eine kleine Schnitzeljagd oder einen kleinen Parcours (Büchsen schiessen, Seilziehen, Wettfischen oder mit dem Bobbycar eine Strecke zurücklegen), an dessen Ende es einen kleinen Preis oder ein Diplom gibt. Danach spielen sie oft gerne mit der Verkleidungsbox oder toben im Garten rum (ich hab Dezemberkinder und das ist auch im Winter eine gute Variante). Bei den grösseren Kindern mache ich gerne etwas Kreatives oder Aktives – zuletzt waren wir Stoffstempeln mit alten indischen Holzstempeln oder Scootern in einer Indoor Halle. Ich schau immer, dass die erste Stunde eine Chorographie hat, bis das Eis geschmolzen ist und die Kinder sich entspannen. Schneebilder malen oder Schatztruhen bekleben ging auch immer super. Nica vom Blog BastelnMalenKuchenbacken zeigt gerade jede Woche bei uns auf dem Blog sensationelle  Kinderbastelideen für die verschiedensten Mottoparties.

Vielen lieben Dank euch beiden, dass ihr euch dafür Zeit genommen habt. Nun kann die Party steigen!

pinkfisch-sweettable-dinosaurierpinkfisch_0117

Ich habe selbstverständlich auch schon diverses Dekozeugs für den bevorstehenden Geburtstag via PinkFisch bestellt und bin jetzt schon gespannt, wie der kleine Tiger an seinem grossen Tag darauf reagieren wird.

Und nun das Beste zum Schluss:

TIGERMÄSSIGE GEBURTSTAGSVERLOSUNG MIT PINKFISCH

Damit nicht nur wir Anlass zum Feiern haben, darf ich drei Gutscheine von PinkFisch im Wert von CHF 50.– , CHF 30.– und CHF 20.– an euch verlosen!

Und hier erfährt ihr, wie ihr an der Verlosung dabei sein könnt:

  • Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag und verrate mir, was auf deiner Party jeweils nicht fehlen darf oder was dein persönlicher Kindergeburtstags-Tipp oder Hit ist.
  • Wenn du Lust hast, würde ich mich natürlich sehr darüber freuen, wenn du mir auf Instagram oder Facebook folgst. Dies ist aber keine Voraussetzung zur Teilnahme am Wettbewerb. Wer beitragstechnisch ,,up to date“ bleiben möchte, kann sich gerne auch per E-Mail anmelden.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Personen mit Wohnsitz in der Schweiz, Liechtenstein, Deutschland und Österreich. (Für Teilnehmer aus Deutschland oder Österreich beachtet bitte die Zahlungs- und Lieferbedingungen von PinkFisch. Hier können bei Bestellungen Zollkosten hinzukommen). Teilnahmeschluss ist am 24. Januar 2017 um 12.00 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinnwerts ist nicht möglich.
  • Die Gewinner werden von mir per E-Mail benachrichtigt.

Ich drücke euch fest die Daumen!

foto-027foto-015-jpeg

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit PinkFisch.

Bilder: © PinkFisch (zVg)

Und die Gewinner sind:

  1. Platz: Livia Rohrer
  2. Platz: Isabelle von Mini & Stil
  3. Platz: Nadine Zollinger

Herzlichen Glückwunsch!

Fräulein Tiger feiert Geburtstag

img_5856

Judihudi Geissefudi.

Mein zweites „Baby“ wird 1.

Das steckt zwar ebenfalls noch in den Windeln, bekam aber quasi zum Geburtstag eine Art Upgrade. Es wurde diese Woche etwas Windel-Ballast und sämtliches wordpress.com-Anhängsel abgeworfen und auf fraeuleintiger.ch gewechselt. Yeah!

(Keine Angst, wer’s noch nicht weiss oder merkt, wird einfach umgeleitet. ;))

Jetzt aber weiter. Wir wollen ja keine Zeit verlieren.

Vor genau einem Jahr habe ich meinen Mama-Blog ,,Fräulein Tiger“ ins Leben gerufen und ich freue mich sehr darüber, auf ein schönes und spannendes 1. Jahr zurückblicken zu dürfen.

Seit dem Umzug letztes Jahr in einen neuen und mir völlig fremden Wohnkanton, durfte ich viele nette Menschen kennenlernen, habe unglaublich schöne Orte besucht, die Natur erkundet, Ideen gesammelt, neue Entdeckungen gemacht, vor allem aber das Mama-Sein genossen und einiges hier mit euch auf dem Blog geteilt.

Unter anderem habe ich ja auch die liebe Melanie von bella casa in Niederlenz kennengelernt, deren zauberhaftes Lädeli und Online-Shop euch mittlerweile nicht mehr ganz unbekannt sein sollten. Wer die Möglichkeit hat mal persönlich vorbeizuschauen, nichts wie hin. Es lohnt sich!

Und jetzt kommt’s. Endlich darf ich’s euch verraten und muss nicht länger mein kleines Geheimnis hüten. Also dann, lassen wir mal den Tiger die Katze aus dem Sack. Miau!

Als Dankeschön für eure Treue, regen Besuche, liebe Worte und Ansporn für meine „Arbeit“, habe ich mich mit Melanie zusammengetan und darf nun anlässlich meines Blog-Geburtstages nicht nur ein, sondern gleich drei tolle Preise aus ihrem Lädeli an euch verlosen!!

Herrscht bei euch ebenfalls Schnappatmung, wenn ihr an das schöne bella casa-Sortiment denkt? Na dann, lest schnell weiter!

geburtstagsverlosung-1

Und das gibt es tolles zu gewinnen:

geburtstagsverlosung-1-preis

Der erste Preis ist ein Geschirrset aus Melamin in den Farben mint/blau von Done by Deer.

Der kleine Tiger hat diesen Teller ebenfalls. Wir lieben ihn. Nicht nur wegen der hübschen Farbe, den süssen Punkten, den herzigen Tieren und dem schlichten Design, sondern die Grösse und die Abteilungen sind für jedes Gericht perfekt. In die Abteilung „Dinnertime“ findet zum Beispiel der passende Becher seinen Platz oder ist wie bei uns für den geliebten Dip reserviert. Zudem ist das komplette Set spülmaschinenfest.

geburtstagsverlosung-2-preis

Der 2. Preis beinhaltet dieses süsse Schwanen-Poster in Format A4 von Mimirella, das jedes Kinderzimmer aufhübscht, ein A6-Notizblöckli mit Regentropfen sowie ein gepunktetes A7-Notizblöckli in rosa von feines für Einkaufslisten, liebe Worte oder andere Kritzeleien.

geburtstagsverlosung-3-preis

Der 3. Preis ist ein Wochenplaner, mit dem ihr euch in stressigen und vielbeschäftigten Wochen Übersicht verschaffen könnt, ein A6-Notizblöckli mit Wolkenmotiven für Wolkenliebhaber wie mir sowie hübsche Sternen-Etiketten, z.B. für das Verzieren der bevorstehenden Weihnachtsgeschenke oder anderen Deko-Zwecken, ebenfalls von feines.

Und hier erfährt ihr, wie ihr an der Verlosung dabei sein könnt:

  • Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag und verrate mir, zu welchem Thema du hier besonders gerne liest oder mehr erfahren möchtest.
  • Wenn du Lust hast, würden wir uns natürlich sehr darüber freuen, wenn du mir und/oder Melanie auf Instagram folgst. Dies ist aber keine Voraussetzung zur Teilnahme am Wettbewerb. Wer beitragstechnisch ,,up to date“ bleiben möchte, kann sich gerne auch per E-Mail anmelden.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Personen mit Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein. Teilnahmeschluss ist am 14. Oktober 2016 um 12.00 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinnwerts ist nicht möglich.

Ich drücke euch auf jeden Fall fest die Daumen!

Herzlichst,

Olivia

img_5836

Bilder © Fräulein Tiger

Vielen herzlichen Dank für eure lieben Glückwünsche und Kommentare zu meinem Blog!

Gerne gebe ich somit die drei Gewinnerinnen bekannt:

  1. Preis: Simone R.
  2. Preis: Nadine Z.
  3. Preis: Nicole

Herzlichen Glückwunsch!! Ihr werdet ebenfalls noch per Mail informiert.

Auf los geht’s los – Achtung, fertig, Neustart

Hallo meine lieben Leser

Ich schlage hiermit ein neues Kapitel auf und rufe meinen neuen Blog als Fräulein Tiger ins Leben. Whoop whoop! Hipp hipp Hurra!

Einige kennen mich vielleicht noch von meinem alten Blog ,,passion for fashion and more“ , worin mein letzter Beitrag doch tatsächlich von „Das war der Oktober“  handelte. Nämlich unserer Hochzeit mit Babykugel. Ein so wunderschöner Tag voller Liebe…der in drei Tagen jedoch bereits ein Jahr her ist. *schluck*. Dann feiern nämlich der Lieblingsmann und ich unseren ersten Hochzeitstag. Mit Baby. Denn dieses Baby war ja beim letzten Mal schon in Mamas Bauch mit dabei. Und hat jetzt einen Namen. Henrik. Ein Junge. Unser Junge. Unser Glück. Hürde Nummer 1 ist also geschafft. Uff. Und gleich nochmal ein hipp hipp Hurra hintendrein.

Wie man also unschwer erkennen kann, ist im Hause der Familie Tiger einiges passiert. Anstatt Mode, Schönheit, aufwendigen Rezepten, dekorieren bis die Ohren wackeln und weiteren vielen schönen Dingen, für die man ohne Kind gaaanz viel Zeit, Platz und vor allem auch Geld hat, wird nun Themen wie Windeln wechseln, B(r)eikost, schöner – nun aber vor allem auch praktischer Mode usw. viel mehr Beachtung geschenkt. Was nicht heisst, dass ich nicht immer noch gerne zwischendurch, sofern’s die Zeit erlaubt, sich die Müdigkeit in Grenzen hält, alle Aufgaben abgehakt sind und mir dann nicht auch noch aus lauter Erschöpfung bei der zweiten Seite bereits die Äuglein zufallen, in einer Modezeitschrift blättere und mich von den perfekt gestylten Models inspiriert fühle, mich dann mit Waschbär-verdächtigen Augenringen im Spiegel betrachte und gleich wieder zur Realität zurückkehre.

Mein Leben als Mama. Die Erfüllung schlechthin. Es gibt nichts, wirklich nichts, das ich lieber täte, als mit meinem Sohn Zeit zu verbringen und meiner Familie ein Wohlfühl-Zuhause zu schaffen. Und vor allem eins – einfach für sie da zu sein. Dasein ist nämlich meiner Meinung nach heutzutage ein rares Gut geworden. Meine Prioritäten wurden also neu geordnet, Ehefrau und Mama sein- und genau aus diesem Alltag und zu solchen Themen möchte ich euch gerne ein paar Beiträge beisteuern. Ganz sporadisch und unverbindlich. Das Artikel-Schreiben soll ja schliesslich noch lange Spass machen und zu der knapp verbleibenden Freizeit im Mama-Dasein nicht auch noch zu einem TO DO-Punkt auf der Aufgabenliste werden. Check.

Also ihr lieben, mich freut’s ungeheuerlich, es kribbelt schon länger in meinen Fingern und jetzt geht’s endlich los. Auf los geht’s los. Achtung, fertig, Neustart. Blog 2.0.

Willkommen auf Fräulein Tiger!

Miau!