DIY Angelspiel

img_7124

Von Online-Shopping profitiere ich ja seit ich Mama bin wahnsinnig gern. Kein mühsames Kisten- oder Tütenschleppen, keine Sprints von Geschäft zu Geschäft, keine Auto-Organisation und somit mehr Zeit für Spielplatzbesuche oder andere tolle Aktivitäten. Obwohl wir eigentlich für Mama-Kind-Verhältnisse noch relativ oft zusammen durch die Läden ziehen und dies auch sehr gerne tun, lass ich Windeln, Kleider für den Kleinen uvm. oftmals bequem nach Hause liefern.

Dabei wird unsere Ansammlung diverser Kartonschachteln natürlich nicht unbedingt kleiner. Deshalb lasse ich mir immer wieder gerne spontan etwas einfallen, was wir zusammen aus dem Altpapier, respektive Karton, basteln, bemalen und anschliessend bespielen können.

Dabei entstand z.B. schon ein kleines Spielhaus zum Verstecken, eine Autogarage, eine Farbpalette, ein Briefkasten, ein Stall und ein Angelspiel.

img_2326

Auch beim gefühlten monatlichen Schuhkauf des immer grösser werdenden Tigers lass ich mir die Schuhschachtel ab und an gerne mitgeben. Denn diese eignen sich als Schatzkisten oder eben als Angelspiel wunderbar.

Das provisorische Angelspiel hatten wir glaub letzten Herbst im Nullkommanichts kreiert. Die Kinder möchten ja am liebsten immer gleich sofort damit spielen. Dafür haben wir einfach kurz das Innenleben der Schachtel mit den Stabilo Woody’s und einem Pinsel mit Wasser verziert und Fische aus dickem Bastelpapier ausgeschnitten. Augen aufgemalt und aufgeklebt, Büroklammern am Mund befestigt und den Xylophon-Stab mit Schnur und Magnet als Angelrute umfunktioniert sowie aus farbigen Pfeifenputzern aus meiner beinahe aus allen Nähten platzenden Bastelkommode See-Schnecken und -Schlangen geformt.

Das Angelspiel diente zwar seinem Zweck, war aber aussehmässig noch etwas ausbaufähig. Als ich letzte Woche dann zufällig am blauen Seidenpapier und den Meerestier-Stickern vorbeigelaufen bin, wusste ich schnell, dass wir damit unserer Schachtel eine frische Meeresbrise einhauchen könnten.

Auch der Xylophon-Stab sollte eigentlich wieder mehr dem Musizieren dienen. Deshalb musste eine andere schnelle Lösung aus dem Haushalt her.

Und das haben wir für unser persönliches Angelspiel alles benötigt:

  • Schuhschachtel
  • blaues Seidenpapier
  • farbiges dickes Bastelpapier
  • Meerestier-Stickers
  • Pfeifenputzer
  • Fische / Fischvorlagen
  • Büroklammern
  • Wackelaugen
  • Bambus-Grillspiesse
  • Magnete
  • Schnur
  • Leimstift
  • Schere
  • Masking Tape

Und so haben wir’s gemacht:

Die Schachtel erst mal grosszügig innen mit Leim bestrichen und danach mit Seidenpapier ausgekleidet. Die Ränder oben haben wir einfach abgeschnitten. Überschüssiges Papier im Innern haben wir einfach festgeklebt und angedrückt. So sieht es gleich etwas mehr nach Wasser oder Wellen aus. Finden wir zumindest.

Danach kam der grösste Spass für den kleinen Mann. Stickers aufkleben. Und zwar ausnahmslos alle.

img_7085

In der Zwischenzeit habe ich ein paar Möchtegern-Korallen, Seegras und Algen aus dem farbigen Papier ausgeschnitten und an den Seitenwänden aufgeklebt.

Danach haben wir ein paar Fische aus seinen Malbüchern oder Vorlagen von hier rausgesucht und auf farbiges dickes Bastelpapier kopiert und ausgedruckt.

Anschliessend haben wir den Fischen noch lustige Wackelaugen aufgeklebt und eine Büroklammer am Mund befestigt.

Die beiden spitzigen Enden der Pfeifenputzern haben wir damit sie nicht pieksen umgeknickt, so sieht es gleich wie ein kleines Köpfchen aus. Danach haben wir sie zu Meeresschnecken aufgerollt. Ein Pfeifenputzer habe ich in zwei kleine Teile, respektive Würmer geschnitten und dort ebenfalls die Enden umgeknickt. Diese dienen in unserem Fall als Köder an der Angelrute. Dank des Drahts im Innern der Pfeifenputzer benötigen diese keine Büroklammer und lassen sich super einfach angeln.

Für die beiden Angelruten habe ich lange Bambus-Grillspiesse aus der Küche genommen und die spitzigen Enden abgeschnitten. Da das Holz dabei gerne ausfranst und leicht Spiessen hinterlässt, habe ich zum Schutz ein Stück Masking Tape am Ende befestigt. Vorne habe ich mit einem scharfen Küchenmesser eine kleine Kerbe eingeritzt, damit die Schnur dort gut festgeknotet werden kann und nicht mehr verrutscht. An der Schnur habe ich eine kleines Klemmmagnet befestigt und darin den Pfeifenputzer-Wurm eingeklemmt.

Für eine Spiel-Variante mit Gewinner habe ich eine ungerade Zahl an Fischen und Schnecken genommen. Ansonsten einfach einen Fisch oder Schnecke mehr oder weniger ins „Meer“ werfen.

Und los geht’s!

Viel Spass beim Nachbasteln und Spielen!

img_2301

Bilder: © Fräulein Tiger

Spielideen – selbst gemacht

Langsam aber sicher kehrt der Herbst ein. Das bedeutet, dass man bei gruseligem Wetter öfters auch mal längere Zeit drinnen verbringt und die Kinder in der Wohnung oder im Haus bei Laune halten muss. Wir alle wissen, dass das nicht immer ganz einfach ist.

Sämtliche Bücher wurden bereits vor- und rückwärts gelesen, Duplos abermals gestapelt, getanzt bis einem schwindelig wird, gesungen bis einem die Kinderlieder zu den Ohren heraushängen, dem Kind zuliebe sämtliche Motive zigmal aufs Papier gemalt, Schubladen ein- und ausgeräumt, Türme, Burgen, Häuser gebaut, die kleinen Racker in Haushaltsarbeiten spielerisch eingebunden, gebacken und gekocht bis die Jeans kneift und irgendwann gehen einem schlicht die Ideen aus…

Ihr seid gerne kreativ und möchtet nicht wieder Unmengen von Geld im Spielwarenladen liegen lassen, möchtet etwas Individuelles für euren kleinen Schatz basteln, malen, kleben oder nähen? Dann findet ihr hier vielleicht ein paar DIY-Ideen, die ich von Pinterest zusammengetragen habe.

Zaubersand selbstgemacht

Wie man Zaubersand, der nicht klebt und keine Spuren hinterlässt, selber macht findet ihr hier.

Blitz Salzteig

Blitzschneller Salzteig für knetbegeisterte Kinder. Also alle.

Maus in der Dose

Wer die Maileg-Mäuschen in der Zündholzschachtel ebenso liebt wie ich, könnte das hier eine tolle Bastelidee sein. Zum Beispiel eine Dose voll Cassis-Bonbons leer essen, dem Bauch zuliebe nicht alle auf einmal, yuuummi, und dem kleinen Bewohner eine schöne Schlafmöglichkeit einrichten. Das Nähen würde ich vermutlich nicht hinkriegen, aber kleine Figürchen oder Püppchen sind doch im Kinderzimmer meist nicht allzu schwer zu finden.

Masking Tape Car track

Bild via Pinterest

Wer Masking Tapes (engl.) oder Washi Tapes (japanisch) genauso mag wie ich, hat im Nu seine ganz persönliche Stadt aufgeklebt und kann sie problemlos und ohne Kleberückstände wieder entfernen. Spielteppich war gestern. Brumm brumm.

Karton Haus

Ein zusammenfaltbares Spielhaus aus einer grossen Kartonschachtel ist doch relativ schnell gemacht und ein toller Rückzug zum Verstecken und Kuscheln. Mamas kaufen doch eh gern online ein, da hat man meistens irgendwo noch eine grosse Schachtel rumstehen.

Shoe box farm

 Bei Karton bleiben wir dann gleich auch. Vielleicht ist dieser Schuhschachtel-Bauernhof etwas für euch?

Autogarage

Oder vielleicht doch lieber eine Autogarage inkl. Rampe?

Karton Puppenhaus

Wer’s etwas aufwändiger mag, macht vielleicht gleich ein Puppenhaus daraus?

DIY Zirkus KofferBild via Pinterest

Eure Zirkus-Crew möchte endlich eine anständige Manege? Dann sucht geschwind ein passendes Spielköfferchen, das ihr dazu umfunktionieren könnt.

Viel Spass beim Basteln!

Euer Kind wird bestimmt Augen machen. ;-)