Schokoladentarte

Für die grossen Geburtstagsgäste gab es natürlich keine ultragesunden Muffins, sondern ein Apfelblechkuchen (Rezept gibt’s hier auf meinem alten Blog) und eine leckere Linzertorte, die meine Mutter gebacken hatte. Da aber abends beinahe alles verputzt war, machte ich für den nächsten Tag noch eine Schokoladentarte, da meine liebe Freundin und zugleich Gotti von Henrik zu Besuch kam. Das Rezept habe ich aus dem Mama-Kochbuch von Hannah Schmitz, das ich mir zu Weihnachten gewünscht habe. Hannah Schmitz ist Foodbloggerin und wohnt derzeit mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in Zürich. Also gar nicht weit von uns. Das Buch ist für Schwangere, Stillende, Babies und Kleinkinder bis zum 3. Lebensjahr. Aber auch danach kann man diese leckeren Rezepte weiterhin nachkochen. Die Schokoladentarte geht ganz schnell, ist easypeasy gemacht, ziemlich deftig, aber super lecker. Perfekt zum Vorbereiten, da die Tarte am Besten erst am nächsten Tag oder einen halben Tag später verzehrt werden soll. So schnell gebacken habe ich schon lange nicht mehr, einen riesen Pluspunkt für mich als Mami. Ausserdem ist die Tarte noch nach mehreren Tagen geniessbar. Aber so lange hat sie es gar nicht überlebt. Yumm.

Schokoladentarte

Das Rezept habe ich für euch abgeschrieben:

Schokoladentarte

Für eine Springform von 24cm Durchmesser

200 g gute Zartbitterschokolade

200 g Butter

220 g Zucker

5 Eier

2 EL Mehl

1 Prise Salz

1 Teelöffel Instant-Espressopulver

1 EL Kakao zum Bestäuben

Schokolade und Butter in der Mikrowelle oder in einem Topf auf der Herdplatte schmelzen. Schokoladen-Butter-Mischung in eine grosse Rührschüssel füllen und den Zucker einrieseln lassen. Mit dem Handmixer auf kleinster Stufe gut verschlagen. Nach und nach die Eier einzeln zugeben und unterrühren. Zum Schluss das Mehl, Salz und das Espressopulver kurz untermengen. Ofen auf 190° C vorheizen. Den Teig in eine eingefettete Springform füllen und 22 Minuten backen. Nach dem Auskühlen mit Kakaopulver bestäuben.

Bon Appetit!

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Schokoladentarte

  1. Hallo, liest sich ja sehr lecker !
    Würde ich sehr gerne nachbacken, mir fehlt die Mengenangabe für den Zucker, oder habe ich das überlesen ?
    Liebe Grüße, Sylvia

    Gefällt mir

    • Liebe Sylvia

      Das freut mich, dass du die Tarte gleich nachbacken möchtest. Und vielen Dank für den Hinweis, die Mengenangabe ist mir tatsächlich abhanden gekommen. 220 g Zucker. Habs sofort aktualisiert. ;)

      Viel Spass und guten Appetit!
      Liebe Grüsse
      Olivia

      Gefällt mir

  2. Pingback: Dutch Baby mit Johannisbeeren |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s